NEWS 2014

50 Jahre M.L.King in Berlin

19.12.2014 JETZT SCHON VORMERKEN! KING-CODE im Berliner Abgeordnetenhaus. Ab   dem   19.01.2015   präsentieren   wir   das   Projekt   im   Rahmen   des   Ausstellung   denk!mal 2015   im   Berliner   Abgeordnetenhaus.   An   unserem   Stand   zeigen   wir   nicht   nur   den   Film, sondern   man   kann   auch   Teile   der   Wanderausstellung   sehen.   Denk!mal   2015   geht   bis   zum 26.01.2015.   Am   21.01.2015   ab   18.00   Uhr   git   es   eine   offizielle   Veranstaltung   bei   dem   auch Politiker der Fraktionen und wir als Schüler vertreten sein werden. 18.12.2014 Zuckerwatte,   gebrannte   Mandeln,   selbstgebastelte   Karten   und   Schlüsselanhänger,   all   das gab   es   an   unserem   Stand   auf   dem   Weihnachtsmark   des   Luxemburg-Gymnasiums.   Trotz des    Regens    waren    viele    Anwohner    und    Eltern    gekommen.    Große    Schlagen    gab    es insbesondere    wegen    der    Zuckerwatte.    Und    alles    für    einen    guten    Zweck,    denn    die Einnahmen werden von uns u.a. das Kinderhospiz Sonnenhof gespendet. 27.11.2014 Heute    waren    einige    der    King-Code-Jugendlichen    zu    Gast    beim    FESTIWALLA,     einem großartigen    Jugendtheatertfestival,    die    sich    mit    u.a.    mit    der    aktuellen    Geflüchteten- Problematik   beschäftigt   und   auch   Geflüchteten   selbst   eine   Gesprächsplattform   bietet.   In diesem   Jahr   heißt   das   Thema   “NO   Justice   –   NO   Peace!   Widerstand   dem   Krieg.”   Wir   nahmen an   Workshops   teil   und   waren   von   den   Inszenierungen   stark   beeindruckt.   Das   FESTIWALLA 2014 läuft noch bis zum 29.11.2014 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin.   15.11.2014 Im   Festsaal   des   Rathaus   Charlottenburg   fand   heute   Mittag   die   Preisverleihung   des   Mete- Eksi-Preises   2014   statt.   Über   100   feierten   zum   einen   die   ausgezeichneten   Projekte,   die   sich beispielhaft   für   ein   friedliches   Miteinander   und   gegen   Diskriminierung   und   Rassismus   in der   Stadt   einsetzen,   zum   anderen   wurde   in   der   Festrede   an   Mete   Eski   erinnert,   der   1991 am    Adenauerplatz        eine    Auseinandersetzung    schlichten    wollte,    zusammengeschlagen wurde   und   17   Tage   später   an   den   Folgen   starb.   Der   Preis,   der   vom   Türkischen   Elternverein und   der   GEW   (Gewerkschaft   Erziehung   und   Wissenschaft)   gestiftet   wurde   will   enagierte Projekte      unterstützen.      Drei      Jugendliche      des      King-Code-Projektes      nahmen      die Auszeichnung    stellvertretend    für    alle    anderen    Projektbeteiligten    bei    der    Feierstunde entgegen.   Interessant   war,   dass   viele   der   Anwesenden   nicht   wussten,   dass   Martin   Luther King jr. selbst in Berlin war.  20.10.2014 Heute   bekamen   wir   die   Nachricht,   dass   unser   Projekt   in   diesem   Jahr   vom   Mete-Eksi-Fond die   Anerkennungsurkunde   für   unsere   Arbeit   erhalten.   Für   die   Jury   war   es   nicht   leicht   unser ambitioniertes   und   bisher   einmaliges   Projekt   mit   den   anderen   eingereichtes   Projekten   zu vergleichen   und   zu   bewerten   -   daher   auch   die   Anerkennungsurkunde.   Am   15.11.2014 findet    die    Preisverleihung    des    Mete-Eksi-Preises    2014    statt.    Der    Preis    wurde    vom Türkischen    Elternverein    und    der    Gewerkschaft    Erziehung    und    Wissenschaft    Berlin    ins Leben    gerufen    und    wird    jedes    Jahr    für    Projekte    verliehen,    die    sich    engagiert    und beispielhaft    gegen    Diskriminierung    und    Rassismus    und    für    die    Förderung    kultureller Vielfalt und einem Toleranz einsetzen. 17.10.2014 Unser   neuer   Newsletter   ist   erschienen.   Er   wurde   per   Mail   verschickt   und   kann   auch   auf unserer   Facebook-Seite   gelesen   werden.   Als   Download   findet   man   ihn   unter   Galerie   / Newsletter. 09.10.2014 Einladung   beim   Bürgermeister!   Dr.   Christian   Hanke   (Bezirksbürgermeister   Berlin   Mitte) empfing   uns   im   Rathaus   Tiergarten   und   eröffnete   unsere   Wanderausstellung.   Auf   dem gemeinsamen        Ausstellungsrundgang        mit        Dr.        Hanke,        Herrn        Winkelhöfer (Integrationsbeauftragter)   und   Herrn   Wagner   (SPD-Fraktion)   erklärten   wir   unser   Projekt und     Vorgehensweise.     Herr     Dr.     Hanke     zeigte     sich     von     unserer     Arbeit     und     dem Gesamtprojekt   außerordentlich   beeindruckt   und   lobte   das   große   Engagement.   Betroffen zeigte   er   sich   insbesondere   über   unsere   Schilderungen   des   Alltags   incl.   der   Schule   -   wie schwierig   es   ist   gegen   diskriminierende   und   rassistische   Äußerungen   und   Texte   (auch   im Unterricht)     zu     agumentieren     bzw.     vorzugehen,     wenn     es     bestimmte     strukturelle Abhängigkeiten     gibt.     Wir     schilderen     ihm     auch     unsere     positiven     Erlebnisse     in     der gemeinsamen   Projektarbeit,   die   wir   auf   jeden   Fall   weiterführen   werden.   Am   Ende   hob   der Bezirksbürgermeister   noch   einmal   die   besonderheit   dieses   Schul-/   Jugendprojektes   hervor, die   es   in   seinen   Augen   zu   unterstützen   gilt.   Die   Ausstellung   wird   noch   bis   Ende   Oktober 2014 im Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz 1 im 2. OG zu sehen sein. 05.10.2014 “Ein   Tag   für   Martin   Luther   King,   Jr.”   -   war   der   Titel   der   Eröffnungsveranstaltung   des   Jazz- Festivals    der    Berliner    Festspiele    2014.    Das    King-Code-Projekt    war    mit    dabei    und    wir engagierten   uns   bei   unterschiedlichen   Programmpunkten.   Um   13   Uhr   trafen   sich   Schüler und   Interessierte   zum   geführten   King-Stadtrundgang   an   der   Marienkirche.   Eine   zweite Gruppe   traf   sich   mit   Fahrrädern   an   der   Philharmonie   und   radelte   schließlich   5   Stationen ab,    an    denen    King    bei    seinem    Besuch    war.    Wir    Jugendlichen    hatten    kleine    Referate vorbereitet   und   zeigten   auch   Bilder   und   Dokumente.   Nachmittags   ging   das   Programm   im Festspielhaus   in   der   Schaperstraße   weiter.   Frau   Gomis   saß   mit   auf   der   Disskusionsbühne. Schüler   des   King-Codes   bzw.   des   Theaterkurses   hatten   kleine   Spielszenen   vorbereitet,   die zwischen   den   Talkrunden   aufgeführt   wurden.   Auch   andere   Acts   waren   großartig   wie   z.B. das   Referat   von   Prof.   Clayborne   Carson,   die   Sängerin   Jocelyn   B.   Smith,   das   Lable   Noir   oder auch   die   Ausstellungsexponate   von   EDEWA.   Im   Foyer   und   in   der   Kassenhalle   konnten   die Besucher   unseren   Film   (Der   King-Code)   sehen.   Ein   Hingucker   waren   die   Malereien   und   die Displays   unserer   Wanderausstellung,   die   auch   im   Foyer   aufgebaut   war.   Die   vielen   positiven Feedbacks   haben   uns   Mut   gemacht   weiter   zu   machen,   auch   wenn   uns   in   der   Schule   oder an   anderen   Stellen   der   Wind   ins   Gesicht   weht.   Am   Abend   gab   es   ein   tolles   Jazzkonzert   von Denys   Baptiste.   Es   war   wirklich   großartige   Musik,   die   die   Musiker   in   der   Kombination   mit Filmszenen performten.  02.10.2014 Heute   hatten   wir   einen   Projekttag   im   Luxemburg-Gymnasium   in   Pankow,   bei   dem   wir   uns auf   die   Stadtführungen   am   05.10.2014   von   die   schauspielerischen   Interventionen   bei   den Berliner   Festspielen   vorbereiteten.   Eine   Reporterin   des   Kulturradios   des   rbb   interviewte uns.    Die    Sendung    wird    am    Samstagvormittag    laufen.    In    der    Pause    gab    es    als    kleine      Stärkung   leckere   Pizza.   Wir   sind   gespannt,   wer   am   Sonntag   mit   wandert   bzw.   radelt.   Die Gruppe   es   King-Walks   ist   mit   17   Teilnehmern   mehr   als   voll.   Bei   der   Radtour   können   noch sich Interessierte unter kingtour@king-code.de anmelden. Heute   Mittag   erhielten   wir   eine   Mail   des   Deutschen   Multimediapreis   MB21,   dass   wir   es leider   mit   dem   King-Code   nicht   unter   die   Gewinner   geschafft   haben.   Wir   gratulieren   den Gewinnern   und   freuen   uns   mit   ihnen.   Interessant   der   Mail   war   jedoch   die   Anmerkung der   Jury:   “Die   Idee   hinter   dem   Projekt   gefiel   der   Hauptjury   sehr.   ....   Zudem   merkte die   Jury   an,   dass   auf   der   Website   eher   professionelle   Fotos   und   weniger   welche   von den   Jugendlichen   zu   finden   waren...." .      Professionelle   Fotos   -   Wo?      Die   Fotos   der   Website wurden    vor    allem    von    Jugendlichen    gemacht    -    nix    professionell.    Aber    DANKE    für    das      großes    Lob!    Unsere    Jugendlichen    zeigen    bei    der    Projektarbeit    ihr    KNOW    HOW.    Mit Fotoapparat   und   entsprechenden   Bildbearbeitungsprogrammen   kommt   also   auch   eine     Fachjury   zu   einem   falsche   Urteil.   Respekt   an   die   betreuenden   Pädagogen   und   Tipps   der Profis.   WEITER   SO!   Fazit:   mit   schlechten   Fotos   gewinnt   man   Wettbewerbe.   Wir   finden,   dass es schon viel zu viel schlechte Fotos gibt.  14.09.2014 Als    Schüler    des    King-Code    Projektes    hatten    wir    heute    beim    Festgottesdienst    in    der Marienkirche   richtige   Ehrenplätze.   Wir   durften   den   Gottesdienst   sogar   aktiv   mitgestalten. Als    Bundespräsident    Joachim    Gauck    mit    seiner    Lebengefährtin,    sowie    der    Regierende      Bürgermeister   Klaus   Wowereit,   der   Botschafter   der   USA   John   Emerson   und   der   Botschafter Schwedens    Staffan    Carlsson    die    Marienkirche    betraten    erhoben    sich    die    ca.    1500 Menschen.   Im   Anschluss   an   den   Gottesdienst   verteilten   wir   Schüler   Friedenssamen   an   die Gottesdienstbesucher.   Im   Gespräch   zeigten   sich   Klaus   Wowereit   und   Daniela   Schadt   über das   King-Code   Projekt   sehr   interessiert   und   überrascht,   was   wir   bereits   erreicht   haben. Nachdem     sie     von     uns     eine     King-Code     DVD     bekamen     schauten     sie     sich     unsere Wanderausstellung   an.   Auch   Bundespräsident   Joachim   Gauck   bekam   eine   DVD   des   Filmes persönlich   überreicht   und   zeigte   sich   von   der   Vielfältigkeit   der   Wanderausstellung      positiv überrascht - was uns natürlich sehr freute. 13.09.2014 Es   war   ein   langer   Tag!      Bereits   morgens   starten   wir   den   King-Code   Workshop   mit   25 Jugendlichen    aus    verschiedenen    Berliner    Schulen,    die    sich    über    die    Homepage    der Sophiengemeinde   anmelden   konnten.   Herr   Schmöcker   und   Frau   Bammel   gaben   uns   Bilder vom   King-Besuch   und   wir   stellen   diese   Fotos   in   Gruppen   nach.   Anhand   der   Bilder   konnten wir    auch    die    ungefähre    Besucherzahl    berechnen    und    die    gesungenen    Lieder    des Gottesdienstes    aus    einem    alten    Gesangbuch    heraussuchen.    Zu    unserer    Überraschung besuchte   der   Nachfolger   Martin   Luther   Kings   in   der   SCLC   Dr.   Charles   Steele   den   Workshop und   las   Teile   der   Originalpredigt   Kings   von   der   Kanzel   vor.   Danach   teilten   wir   uns   in   drei Stationen   auf.   Wir   gestalteten   auf      dem   Dachboden   ein   riesiges   Banner   mit   der   “I   have   a dream”-Rede,   andere   schrieben   mit   Kreide   vor   der   Sophienkirche   Teile   der   Predigt   vom 13.09.1964 auf den Asphalt. An der dritten Station konnten wir uns King-T-Shirts herstellen. Am   Nachmittag   waren   die   Projektleiter   Frau   Gomis   und   Herr   Schmöcker   zum   Empfang   des Regierenden   Bürgermeisters   von   Berlin   und   Innensenator   Frank   Henkel   ins   Rote   Rathaus geladen.   Leider   erlaubte   das   Protokoll   nun   zwei   Personen.   Nach   dem   Empfang   übergaben Frau   Gomis   und   Herr   Schmöcker   Frank   Henkel   nicht   nur   eine   DVD   des   King-Code   Filmes, sondern   auch   eine   Petition   zum   Bleiberecht   für   die   Flüchtlinge   bzw.   einer   Änderung   der aktuellen   menschenunwürdigenden   Flüchtlingspolitik.   Leider   machten   uns   die   unsensiblen Äußerungen   des   Innensenators   uns   sehr   traurig.   Gleichzeitig   wurde   uns   aber   bewusst, dass   wir   im   Sinne   von   Martin   Luther   King   noch   sehr   viel   tun   müssen,   um   den   “Traum”   auch in Berlin zu verwirklichen.  Um   18.00   Uhr   wurde   in   der   Marienkirche   der   King-Code   Film   gezeigt,   zu   dem   wirklich   viele Leute   kamen.   Fast   3/4   der   Kirche   war   besetzt.   Anschließend   gab   es   eine   Andacht   mit Donna    Brown    und    einem    tollen    Gospelchor.    Mehrere    Zeitzeugen    berichteten    in    der Andacht    wie    sie    die    Predigt    von    Martin    Luther    King    erlebt    haben.    Zum    Abschluss präsentierte   der   Sänger   und   Michael   Jackson   Doppelgänger   Daimyo   Jackson   seinen   “King- Code”-Song.   12.09.2014 Was   für   ein   Tag!   Über   60   Schülerinnen   und   Schüler   aus   verschiedenen   Schulen   sind   beim KING-Festival    dabei.    Zunächst    trafen    wir    uns    in    der    Marienkirche    und    arbeiteten    mit unserer    Wanderausstellung,    die    seit    heute    für    3    Wochen    in    der    Kirche    stehen    wird. Anschließend   ging   es   in   die   Workshops   in   der   Reuter-Oberschule   im   Wedding.   Nach   dem gemeinsamen     Pizza-Essen     machten     wir     uns     auf     den     Freedom-Walk     zum     Rathaus Schöneberg.   Wenn   so   viele   Schülerinnen   und   Schüler   unterwegs   sind   -   fällt   das   auf.   Mit unserem   King-Banner   zogen   wir   ins   Rathaus   ein   und   begrüßten   dort   die   Delegation   der SCLC   aus   Atlanta.   Die   beiden   Präsidenten   Dr.   Charles   Steele   und   Rev.   Bernard   LaFayette waren   von   unserem   Besuch   total   überrascht   und   freuten   sich   als   sie   unser   Banner   mit dem   Portrait   von   Martin   Luther   King   sahen.   Sie   hießen   uns   herzlich   willkommen   und machten   uns   Mut,   auf   den   Spuren   von   King   zu   gehen   und   sich   aktiv   für   Gerechtigkeit, Toleranz   und   gegen   Rassismus   einzusetzen.   Wir   Schüler   waren   vor   allem   von   Mr.   LaFayette beeindruckt.   Er   erzählte   uns   von   seinen   Gesprächen   mit   Martin   Luther   King   kurz   vor   seiner Ermordung   im   Loraine-Motel   in   Memphis.   Wir   machten   Erinnerungsfotos   und   bekamen Autogramme. Im   Anschluss   fuhren   einige   Schüler   des   King-Code   Projektes   in   die   Mauergedenkstätte   in der   Bernauer   Straße.   Hier   diskutierten   wir   gemeinsam   mit   Dr.   Charles   Steele   über   die Bedeutung   Kings   und   unsere   Erfahrungen   im   King-Code   Projekt.   Neben   dem   Leiter   der Mauergedenkstätte   sprach   auch   der   Kulturattaché   der   US-Botschaft.   Die   Veranstaltung wurde   von   Anette   Kögel   vom   Tagesspiegel   moderiert.      Schüler   der   John   F.   Kennedy   Schule hatten   Gedichte   geschrieben   und   ein   Chor   trug   Lieder   vor.   Besonders   emotional   war   der Abschluss   -   als   Rev.   Bernard   LaFayette   das   Lied   “We   shall   overcome”   anstimmte   und   alle Besucher sich die Hände reichten.   09.09.2014 Heute   kam   plötzlich   die   Förderzusage   der   AKTION   MENSCH!!!    Wir   freuen   uns   riesig   über diese   Unterstützung.   Nun   kann   das   King-Festival   am   12.09.2014   doch   starten   -   wenn   auch in etwas kleinerer Ausgabe. 23.08.2014 Herzliche   Einladung   zum   “King-Code“   Film!   Anlässlich   des   50.   Jahrestages   zeigen   EIKON und   die   Marienkirche   am   Alexanderplatz   den   Film   am   13.09.2014   um   18.00   Uhr   in   der Marienkirche! Eintritt ist frei! 22.08.2014 Wir   laden   Sie   herzlich   zu   einer   besonderen   Diskussionsveranstaltung   am   12.09.2014   um 16.00   Uhr   in   die   Mauergedenkstätte   in   der   Bernauer   Straße    ein.   Schüler   des   King- Code-Projektes    und    der    John-F.-Kennedey    Schule    diskutieren    mit    Vertretern    der    Politik      und dem Präsidenten der SCLC Dr. Charles Steele. Flyer   19.08.2014 Willkommen   Amerika!   Unsere   Wanderausstellung   “King@Berlin”   begeisterte   in   der   letzten Woche    die    Teilnehmer    der    56.    SCLC    Konferenz     in    Birmingham/    Alabama    vom    11.- 13.08.2014.   Die   Ausstellung   der   Berliner   Jugendlichen   wurde   übersetzt   und   wurde   mit großem    Interesse    vom    internationalen    Publikum    verfolgt.    Sowohl    SCLC    Präsident    Dr. Charles   Steele   als   auch   Comedian   und   Aktivist   Dick   Gregory   und   Rev.Jesse   Jackson.   zeigten sich vom Engagement und der Idee des Projekts beeindruckt.   08.07.2014 Heute   haben   wir   erfahren,   dass   wir   auch   beim   vierten   Anlauf   keine   Förderung   durch   den Jugenddemokratiefond   Berlin   -   Programm   ”stark   gemacht”   erhalten   haben.   Damit   ist   die Zukunft   des   King-Code-Projektes   völlig   offen   und   die   nächsten   Workshops   und   Events nicht   finanziert.   Das   ist   alles   sehr   schade   -   denn   in   knapp   zwei   Monaten   hatte   wir   ein großes   Festival   für   Martin   Luther   King   geplant   und   die   neue   Website   mit   der   Stadtführung sollte online gehen. WIR   BRAUCHEN   DRINGEND   EURE   UNTERSTÜTZUNG!!!   -   SPENDEN   +   SPONSOREN   SIND WILLKOMMEN!!! 26.06.2014 Deutschland     gewinnt     1:0     gegen     die     USA!     Wir     haben     gemeinsam     das     Spiel     mit Schüler_innen   anderer   Berliner   Schulen   im   Kreuzberger   Club   Bi   Nuu   geschaut.   Eingeladen hatte   die   Botschaft   der   USA.   Es   war   ein   lustiger   und   interessanter   Abend,   auch   wenn   das Spiel nicht wirklich so spannende Szenen bot. Aber wir haben gemeinsam mitgefiebert!  23.06.2014 Die   Ausstellung   in   der   Ernst-Reuter-Oberschule   ist   nun   aufgebaut   und   kann   besichtigt werden. 08.06.2014 Der    “King-Code”    Film    open    air!    Etwa    100    Jugendliche    und    Erwachsene    waren    am Pfingstsonntag   nach   Buckow   (Märkische   Schweiz)   gekommen,   um   mit   uns   gemeinsam   den Film   über   den   Berlinbesuch   Martin   Luther   Kings   anzusehen.   Auch   der   Regisseur   Andreas Kuno   Richter   und   Cutter   Christian   Büttner   waren   gekommen   und   standen   vor   und   nach dem   Film   für   die   zahlreichen   Fragen   der   Zuschauer   zur   Verfügung.   Es   ergaben   sich   sehr interessante Gespräche. 01.06.2014 “The   Speech   -   The   Story   Behind   Dr.   Martin   Luther   King   Jr.'s   Dream"   -   dieses   Buch   wirde   am 1.   Juni   in   der   Werkstatt   der   Kulturen   in   Berlin   vorgestellt.   Neben   dem   Autor   Garry   Young waren   auch   Sänger   und   Enterainer   Ron   Wiliams,   Pastor   Austen   P.   Brandt   und      Saraya Gomis   mit   Schülern   des   King-Code-Projektes   eingeladen.   Am   Ende   der   Veranstaltung,   die von   der   Heinrich   Böll   Stiftung   und   dem   Britsh   Gardian   veranstaltet   wurde,   überreichte Garry    Young    dem    King-Code-Projekt    ein    exklusives    und    segniertes    Exemplar    seines bemerkenswerten Buches, das auf dem deutschen Markt nicht erhältlich ist. 24.05.2014 Friedenssamen   vor   dem   Brandenburger   Tor!   Gemeinsam   mit   Marc   Daniels   verteilten   wir einen    Tag    vor    der    Europa-Wahl    vor    dem    Brandenburger    Tor    Friedenssamen.    Unser Anliegen   und   das   der   Kampangne   “weet   out   hate”   ist   es,   dass   wir   im   Geiste   von   Martin Luther   King   gemeinsam   den   Hass   und   Vorurteile   ausreißen   und   Frieden   aussäen,   in   dem wir    uns    mit    Respekt    und    Liebe    begegnen.    Die    mehr    als    500    Samentütchen    mit Sonnenblumen hatte die Firma Neudorff gesponsort. 21.05.2014 Positiver    Förderbescheid!    Herzlichen    Dank    an    die    Kreuzberger    Kinderstiftung,    die    uns heute   den   Förderbescheid   zu   geschickt   hat.   Damit   sind   wir   der      Finanzierung   des   King- Festivals    am    12.09.    in    Berlin    ein    großes    Stück    näher    gekommen.    Danke    für    das entgegengebrachte Vertrauen. 17.04.2014 Auch   wenn   Ferien   sind,   bleiben   wir   aktiv.   Auf   gehts   in   eine   neuer   Förderrunde.   Für   unsere kommenden   Projekte   brauchen   wir   noch   finanzielle   Unterstützung,   um   z.B.   Künstler   und Musiker   bezahlen   zu   können.   Nun   sitzen   wir   am   mittlerweile   vierten   Antrag   für   “Stark gemacht”   -   Jugenddemokratiefond   Berlin   und   hoffen,   dass   die   Jury   nun   auch   unser   Projekt unterstützt    (bisher    gab    es    nur    Absagen).    Darüberhinaus    sitzen    wir    an    weiteren    zwei Förderanträgen (Aktion Mensch! & Kreuzberger Kinderstiftung). 07.04.2014 Danke   für   die   vielen   positiven   Rückmeldungen   und   LIKES   bei   facebook   (die   200er   Marke   ist bald   geschafft)   während   bzw.   nach   der   Ausstrahlung   des   King-Code   Filmes.   Wir   arbeiten weiter   und   suchen   nach   wie   vor   Sponsoren,   damit   insbesondere   die   Stadttour   durch   Berlin mit dem Audioguide verwirklicht werden kann. 06.04.2014 Gleich kommt der Film auf RTL! 04.04.2014 Unser neuer Newsletter ist da! Jetzt lesen! Bei facebook oder in der   Galerie . 28.03.2014 Ausstellung   fertig   -   Ausstellung   eröffnet!   “Das   ist   wirklich   sehr   eindrückliche   und   kompakte Ausstellung    mit    sehr    hoher    Qualität”,    meinte    ein    Zeitzeuge    und    Besucher    nach    er feierlichen     Ausstellungseröffnung     am     28.03.2014     am     Luxemburg     Gymnasium.     Die Eröffnung   wurde   von   den   Schülern   des   Leistungskurses   Kunst   gestaltet,   bei   der   nicht   nur Hr.   Dr.   Grünbaum   von   der   Bundesstitftung   Ausfarbeitung   der   SED-Diktatur   und   Hr.   Rump- Räuber   vom   LISUM   zu   Wort   kamen,   sondern   auch   zwei   Zeitzeugen   über   ihre   Begegnung mit   Martin   Luther   King   berichteten.   Nach   der   Ausstellung   gab   es   interessante   Gespräche mit   den   Schülern,   Zeitzeugen   und   der   Presse.   Die   Qualität   der   Ausstellung   beeindruckte so,   dass   sofort   das   Angebot   kam,   die   Ausstellung   in   Englisch   übersetzen   zu   lassen   und diese   auch   in   den   USA   zu   präsentieren.   Die   Ausstellung   “King@Berlin”   wird   noch   bis   zum 10.04.      in      Pankow      zu      sehen      sein.      Anschließend      wandert      sie      durch      Berliner undBrandenburger   Schulen.   Interessierte   Schulen   und   Gemeinden   können   sich   über   die Kontaktdaten bei uns melden. 25.03.2014 Heute   war   die   Filmpremiere!   Der   King-Code   auf   der   Leinwand   der   Adenauer-Stiftung.   Über 200   Gäste   und   Vertreter   der   fördernden   Institutionen   waren   gekommen,   um   den   Film   von Andreas   Kuno   Richter   im   Auftrag   von   RTL   zu   sehen.   Unser   Schirmherr   Peter   Kloeppel moderierte die Veranstaltung und interviewte anschließend einige Protagonisten. Viele der Anwesenden   waren   erstaunt,   welchen   Umfang   und   Dynamik   das   King-Code-Projekt   hat. Die   durchweg   positiven   und   begeisterten   Stimmen   der   Zuschauer   spornen   uns   an,   das Projekt   weiter   zu   entwickeln.      Herzlichen   Dank   an   alle   Unterstützer,   insbesondere   an   die Produktionsfirma   EIKON   und   an   RTL   (Dieter   Czaja),   die   diese   Filmpremiere   organisiert haben. Zu den Bildern . 06.-08.03.2014 Axel     Schiffler     (”Micky”)     ist     nicht     nur     Profitänzer,     sondern     auch     ein     großartiger Tanzpädagoge,   der   die   Schüler   der   Projektschulen   drei   Tage   lang   mit   den   Moves   und   der Geschichte    der    HIP    HOP-Kultur    vertraut    machte.    In    seinem    Tanzworkshop    sprang    der Funke   zum   Mitmachen   sofort   über.   Während   ca.   24   Schüler   die   einzlenen   Schritte   und Bewegungsabfolgen    lernten,    recherchierte    die    anderen    Jungendlichen    die    historischen Hintergründe   und   versuchten   die   Bezüge   zur   Bürgerrechtsbewegung   um      Martin   Luther King   herauszuarbeiten.   Dabei   ging   es   auch   immer   um   den   Bezug   zur   Gegenwart.   Die Ergebisse   wurden   am   Ende   jedes   Tages   der   gesamten   Gruppe   präsentiert.   Es   waren   drei gelungene Workshoptage.  02.03.2014 So   langsam   nimmt   die   Ausstellung   Gestalt   an.   Die   ersten   Ausstellungstexte   sind   bereits abgenommen    und    die    Roll-Ups    müssen    layoutet    und    gedruckt    werden.    Ein    herzliches Dankeschön    geht    an    die    fleißigen    Jungs    des    GJW,    die    den    Ausstellungswürfel    gebaut haben.   Sieht   richtig   gut   aus   und   nun   muss   er   noch   gestrichen   werden.   Einzelne   Schulen haben   sich   bereits   schon   gemeldet   -   naja,   bei   Schulen   dauerts   ja   bekanntlich   immer   länger - und die Schüler planen die Ausstellungseröffnung.  28.02.2014 Es   gibt   auch   Tage,   an   denen   man   die   Welt   nicht   mehr   versteht.   Heute   war   so   einer.   Durch Zufall   haben   wir   übers   Internet   erfahren,   dass   eine   wichtige   Förderung   durch   das   Land Berlin   (Jugenddemokratie   Fond/   Stark   gemacht!)   nicht      positiv   ausgefallen   ist.   Das   ist   nun schon    der    dritte    Versuch    bei    “Stark    gemacht!”    gewesen    und    wir    staunen    jetzt    nur Fragezeigen.    Jetzt    müssen    wir    dringend    Finanzquellen    finden,    damit    wir    die    kleinen Teilprojekte    tatsächlich    realisieren    können.    Wer    Ideen    hat    oder    das    Projket    sponsorn möchte, kann sich bei uns melden! 10.02.2014 Unser   neuer   Newsletter   ist   erschienen.   Wir   informierien   alle   Interessenten   und   Partner regelmäßig   und   transparent   über   unsere   Arbeit.   Der   Newsletter   ist   auch   im   Galeriebereich downloadbar.     20.01.2014 Auf    der    Zukunftskonferenz    im    FEZ    trafen    wir    nicht    nur    den    Botschafter    der    USA    Mr. Emerson,     sondern     auch     Dr.     Charles     Steele,     den     Präsendenten     der     SCLC,     jener Organisation,   die   durch   Martin   Luther   King   jr.   im   Zuge   des   Busboykotts   in   Montgomery gegründet   wurde.   Am   Ende   der   Veranstaltung,   bei   der   über   300   Schüler   aus   Berlin   und Brandenburg   zu   Gast   waren,   hatten   wir   die   einmalige   Gelegenheit   Dr.   Steele   persönlich   zu sprechen.   Er   bereichtete   uns   u.a.   wie   er   Dr.   King   begegnete   und   wie   er   ihn   bei   seiner Arbeit erlebte. Bilder liegen in der Galerie!     18.01.2014 Erst   ein   mitreißendes   Konzert   der   Harlem   Golden   Gospel   Singers   und   dann   exklusives     Treffen   im   Hotel   mit   der   Crew   und   Queen   Esther   Marrow.   Im   gemeinsamen   Gespräch erzählte   die   große   Gospelsängern   über   ihre   sehr   persönlichen   Begegnungen   mit   Martin Luther   King.   Natürlich   gab   Queen   Esther   Marrow   gern   ein   Autogramm   für   das   King-Code- Projekt.   Danach   ging   es   spät   in   der   Nacht   mit   der   Delegation   der   SCLC   aus   Atlanta   nach Berlin. 
copyright by GJW-BB/ King-Code Projekt 2015
News 2013 News 2013
News 2015 News 2015
copyright by GJW-BB/ King-Code Projekt 2020